POLITIK

Grossrätin für die Grünliberalen (glp), Kanton Bern
Fraktionspräsidentin der glp-Fraktion
Co-Präsidentin der Grünliberalen (glp), Kanton Bern

Meine Art Politik zu betreiben ist geprägt von meinen vielfältigen und interessanten Lebenserfahrungen, die ich im persönlichen und beruflichen Werdegang machen durfte.

Meine behinderte ältere Schwester hat mich gelernt, an kleinen Dingen Freude zu haben und geduldig zu sein. 

Als Ärztin kenne ich die Ängste und Sorgen, welche Patientinnen und Patienten plagen. 

Als Mutter meiner 4 Kinder kann ich gut organisieren. Ich bewahre Ruhe, auch wenn es stürmt. Im Grossen habe ich eine klare Linie, kann aber im Kleinen problemlos einen Fünfer gerade sein lassen. 

Und schliesslich habe ich im äusserst kompetitiven Umfeld der Wissenschaft gelernt, strukturiert zu arbeiten, komplexe Sachverhalte herunter zu brechen und nachhaltige Lösungen zu erarbeiten.

Das ist mir an der Politik wichtig:

Ich bin unabhängig, eigenständig, konsequent und betreibe lösungsorientierte Sachpolitik, frei von Ideologien. Ich scheue sture Parteipolitik und suche über Parteigrenzen hinweg pragmatische Lösungen. Ich setze mich für Chancengleichheit ein. Die Schwächsten in unserer Gesellschaft bedürfen eines besonderen Schutzes. Frische und unkonventionelle Ideen jenseits vom Links-Rechts-Schema, eine grundsätzlich liberale Haltung und Eigenverantwortung sind für mich sehr wichtig. Bei ökologischen Anliegen denke ich an die Kinder und Kindeskinder, der Umgang mit unseren begrenzten Ressourcen muss nachhaltig sein. Nachhaltigkeit ist aber nicht nur bei Umweltfragen sondern auch in der Wirtschaft und für unsere Sozialwerke wichtig. Im Gesundheitswesen fordere ich mehr Transparenz und Eigenverantwortung bei der Nachfrage von medizinischen Leistungen. Schliesslich setze ich mich für eine offene Schweiz ein.